Seite 3 von 16
#31 RE: der grosse hardcore punk fred. von Nougat 21.10.2009 14:01

avatar

Zitat von Sbüffl

Zitat von Klaus-K.

Zitat von Nougat
Aber ist Metalcore nicht schon wieder out?



Scheisse! Gestern meinte noch nen Kumpel, dass das total angesagt ist und man damit die Mädels ins Bett bekommt. Was ist den jetzt so in? Sorry, ich häng immer etwas hinterher.....



walls of jericho der feuchte traum eines jeden metalcorlers.





Ja,sieht schon lecker aus.
Aber da hätte ich Angst vor.

#32 RE: der grosse hardcore punk fred. von Nougat 21.10.2009 14:42

avatar

Heheh,hab ich noch gefunden.War glaub ich von 85,meine Pseudo Punk Zeit.Peinlich,peinlich.!
Da dürfte ich aber für Zukünftige Arbeitgeber nicht mehr zu erkennen sein.
(Hauptsache Abends um 22.00 wieder zu Hause,ins warme Bett,was zu Mampfen und TV zum Einschlafen.Voll der Punk eben.)

Ach ja,ich bin der Vogel Rechts.

#33 RE: der grosse hardcore punk fred. von Nougat 21.10.2009 15:00

avatar

Jau,die waren Cult.

#34 RE: der grosse hardcore punk fred. von Jimbo 21.10.2009 20:11

avatar

Darf ich noch meine heißgeliebten Hüsker Dü nennen? Oder sind die hier fehl am Platz?

Ansonsten wurden meine ganzen Lieblings-Bands aus dem Bereich (sind ohnehin nicht besonders viele) bereits genannt.
Aber im Großen und Ganzen ging diese Sache namens Hardcore ziemlich an mir vorbei, ist wahrscheinlich auch ein bißchen 'ne Frage der Generation. Trotzdem seltsam eigentlich, wenn ich bedenke, dass mein Bruder in der aktuellen DIY-Szene recht aktiv ist.

#35 RE: der grosse hardcore punk fred. von Klaus-K. 21.10.2009 20:43

Zitat von Jimbo
Darf ich noch meine heißgeliebten Hüsker Dü nennen? Oder sind die hier fehl am Platz?



Nein, die sind hier schon richtig. Natürlich ist das was sie später gemacht haben kein HC mehr, aber die Band kommt aus der Szene. Viele Bands wurden ja später rockiger oder etwas poppiger. Das gleiche gilt ja auch für BLACK FLAG, GOVERNMENT ISSUE, ARTICLES OF FAITH, DIE KREUZEN, MEAT PUPPETS, SCREAM, 7 SECONDS etc.

#36 RE: der grosse hardcore punk fred. von Klaus-K. 21.10.2009 21:03

Ja, geht mir auch so. Zwar höre ich mir am liebsten den Kram zwischen '78 und '84 an, aber 'The Process Of Weeding Out' ist schon klasse. Wahrscheinlich hab ich dadurch auch den Jazz entdeckt oder eher experimentellere Musik. Abgesehen von der obengenannten EP hat SST in den Achtzigern einen unglaublich grossen Einfluss auf meine musikalische Entwicklung gehabt und das nicht nur wegen SAINT VITUS.

#37 RE: der grosse hardcore punk fred. von pataphysiker 21.10.2009 22:44

avatar

danke fuer die links. und schon wieder geile bilder!

#38 RE: der grosse hardcore punk fred. von pataphysiker 21.10.2009 22:48

avatar

und aktuelle neuigkeiten aus der welt der musikfundamentalisten:

http://www.myspace.com/uncompromisingbastards

der gute Herr Walker von der Miskatonischen Fundamentierung und ein kollege scheinen etwas vorzuhaben. be forewarned, der mann kennst seine punk-pappenheimer.

#39 RE: der grosse hardcore punk fred. von Klaus-K. 21.10.2009 22:57

Zitat von Sbüffl
....also wenn ich das heut noch höre möchte ich am liebsten mit dem kopf durch die wand,ach mirgeht es bei allen so.



Auf ne gewisse Art und Weise hat sich da bei mir nicht viel verändert. Nach aussen hin schon und generell ist mein Leben ruhiger geworden. Aber es gibt für mich noch immer keinen Grund die Füsse hochzulegen und mit der Welt den Frieden zu schliessen. Letzten Endes ist es heutzutage sogar noch beschissener als früher. Nicht alles aber vieles. So pathetisch und doof das klingt, aber in meinem Herzen brennt immer noch das gleiche Feuer und die gleiche Leidenschaft. Es äußert sich nur anders.

Ich brauch mich nicht mehr so anzuziehen wie früher. Dafür bin ich mittlerweile zu alt. Ich hab's auch nicht mehr nötig mit mit Bullen, Nazis oder blöden Prolls zu prügeln. All das ist vorbei. Und ich höre auch viele alte Bands nicht mehr, da mir einiges doch zu stumpf geworden ist. Aber da sind immer noch hundert Bands, die sich damals tief in meine Herz eingegraben haben. So ne Pseudomentalität war mir schon immer suspekt. Entweder ganz oder garnicht. 'WE'RE GONNA FIGHT' .

#40 RE: der grosse hardcore punk fred. von pataphysiker 21.10.2009 23:03

avatar

Zitat von Klaus-K.
'WE'RE GONNA FIGHT'



ich hab da grad heut drueber nachgedacht. ich møchte die haltung nie verlieren (und ich wuerde mich heute eher mit Nazis pruegeln als frueher ). man kann sich im spætkapitalismus so schøn ins 'private' zurueckziehen und sich auf den schultern der restlichen welt ausruhen. da møchte ich nie ankommen.

#41 RE: der grosse hardcore punk fred. von Klaus-K. 21.10.2009 23:47

Zitat von pataphysiker

Zitat von Klaus-K.
'WE'RE GONNA FIGHT'



ich hab da grad heut drueber nachgedacht. ich møchte die haltung nie verlieren (und ich wuerde mich heute eher mit Nazis pruegeln als frueher ). man kann sich im spætkapitalismus so schøn ins 'private' zurueckziehen und sich auf den schultern der restlichen welt ausruhen. da møchte ich nie ankommen.




Abgesehen von irgendwelchen politischen Dingen tut es mir manchmal in der Seele weh, wenn ich sehe was aus der ganzen Hardcore Punk Sache geworden ist. Klar, es gibt immer noch ein paar neue Bands, die interessant sind. Es gibt immer noch junge Leute die fit sind, egal ob sie sich der Crust-Sache verpflichtet fühlen, dem 77 Punk oder dem Hardcore. Aber die Anzahl der Wichser hat definitiv zugenommen. Wenn ich zum Beispiel immer diese Hardcore-Popper sehe mit ihrem Gel im Haar und den schicken Full-Sleeve Tattoos.........*kotz*....glauben das Agnostic Front der Dreh und Angelpunkt in der Hardcore-Geschichte sind und das dieses 'Tough-Guy'-Gehabe so richtig Hardcore wäre *doppelkotz*. Oder die Typen, die einfach nichts auf die Reihe bekommen, sich dann nen Iro schneiden und mit 20 Hunden die Bahnhofsvorplätze belagern, schnorren, 5 Flaschen Korn saufen und galuben das wäre Punk. Eigentlich sind sie nur dumm wie Scheisse und suchen irgendeine Uniform, hinter der sie ihre erbärmliche Existenz verstecken können. FUCK OFF AND DIE!

#42 RE: der grosse hardcore punk fred. von Nougat 22.10.2009 09:57

avatar

Hab da noch so einen Bekannten aus der alten Zeit und der läuft heute(mit 40-42)immer noch so rum wie früher und verzapft auch den selben Müll wie früher.Wenn wir den mal treffen hab ich immer das Gefühl in einer Zeitmaschinen zu stecken.
Der wird natürlich von den Jüngeren Punks hier vergöttert.Aber ,tut mir leid,für mich ist das einfach nur ein Penner.
Wenn wir mal in die Kneipe gehn und muss nachher feststellen das der Typ auf unseren Decke gesoffen hat(wurd ja in alten Zeiten so gemacht)hab ich so ,ne Krawatte.Wenn das Punk sein soll.Naja.
Ansonsten das volle Programm,Alkoholiker,Drogenabhängig und Hartz 4.
Ich glaube die Ursprüngliche "Punk Bewegung" wollte aber was anderes,oder?
Tja,da bin ich wohl zu Spießig um das zu begreifen.Das gebe ich gerne zu.

#43 RE: der grosse hardcore punk fred. von Nougat 22.10.2009 17:12

avatar

Ja,da haben die noch die Kurve bekommen.Hier in Düren ist das oft Übler ausgegangen.Einige haben sich den Goldenen Schuss gesetzt,einer hat sich mit 18 aufgehangen.
Hammer,Hammer!Alles Leute die ich gekannt habe.
Irgendwann muß du einfach wissen wann Schluss ist.

#44 RE: der grosse hardcore punk fred. von error22 22.10.2009 18:22

avatar

Zitat von Nougat
Wenn wir mal in die Kneipe gehn und muss nachher feststellen das der Typ auf unseren Deckel gesoffen hat (wurd ja in alten Zeiten so gemacht) hab ich so 'ne Krawatte. Wenn das Punk sein soll. Naja. Ansonsten das volle Programm, Alkoholiker, drogenabhängig und Hartz 4. Ich glaube die ursprüngliche "Punk-Bewegung" wollte aber was anderes, oder?


Punks, die schnorren und keine Gelegenheit auslassen, sich an anderen leistungsmäßig zu bereichern, widersprechen sich eh selbst: der fleischgewordene Selbstwiderspruch ! Hab ich immer so gesehen. Ich kann nicht auf der einen Seite auf das System und die Lebensweise sogenannter "Spießer" scheißen und zugleich das, was eben dieses System stützt und ausmacht (sprich Leistungen samt der Kohle, die dafür nötig ist), einfordern. Das ist einfach würdelos (z.B. wie selbstverständlich auf den Deckel anderer saufen). Konsequenter wäre es, auszuwandern oder sich im Wald durchzuschlagen (wo man anderen nicht mit seinem Gejammer und Geschnorre auf den Sack geht).

#45 RE: der grosse hardcore punk fred. von Klaus-K. 22.10.2009 18:46

Zitat von Nougat
Ich glaube die Ursprüngliche "Punk Bewegung" wollte aber was anderes,oder?
Tja,da bin ich wohl zu Spießig um das zu begreifen.Das gebe ich gerne zu.



Zu Beginn wollte Punk nichts, sondern nur Dampf ablassen. Das war schon eher von einem nihilistischen Grundgedanken geprägt, dem ja auch viele Leute zum Opfer gefallen sind. Es ging auch nicht darum, gegen den Staat zu kämpfen oder so. Provokation und Spass war das einzigste was zählte.

Dann wurde die ganze Sache auf der einen Seite halt immer politischer, weshalb Punk sich dann immer weiter aufspaltete und nicht mehr die Homogenität der ganz frühen Jahre (also vor 1980) aufwies. Bedingt durch eine Band wie CRASS wurden div. Punks immer politischer, während andere immer noch den Nihilismus der frühen Jahre aufrechterhielten. Ab ca. 1982/3 kamen positivere Strömungen auf, die besonders auf dem US-amerikanischen Einfluss zurückgehen. BAD BRAINS mit ihrer 'P.M.A.-Attitude' etc. 'Think Positive' war damals ein Slogan, den man besonders ab 1984/5 immer öfter gesehen hatte. Anstatt zu Saufen wurde z.B. Skateboard gefahren. Mir ging's damals nicht anders.

Na ja, und dann wurde es immer extremer: Hardcore Veganer etc. wodurch die sog. Szene immer aufgespalten wurde. Es gab halt offene Kriege. Nietenpunx gegen Skateboardpunx etc. Dann gab#s natürlich die musikalischen Zwistigkeiten. Die einen haben gerne Hardcore Punk mit Metal gehört, wohingegen die anderen Metal als sexistische Scheisse verflucht haben. 1988/9 war Punk genau das Gegenteil einer geschlossen Bewegung und für viel wurde selbst das Wort Punk zum roten Tuch.

Edit: Was viele Punks zum Umdenken bewogen hat waren die legendären Chaos-Tage 1984 in Hannover. Das war stellenweise wie im Libanon. Der offene Krieg mit Nazi-Skinheads und ganzen Hundertschaften. Bei YouTube gibt's da einige Berichte drüber. Im Nachhinein war's echt witzig, aber damals hatte ich ziemlich Schiss. War aber geil mit ca. 3000 Punx aus allen Herren Ländern Hannover ausser Gefecht zu setzen.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz