#1 Gitarren-Boxen von SPANCER 01.12.2010 13:49

avatar

Ich hätte gerne mal so ein paar Erfahrungen/Tipps in Sachen Gitarrenboxen gehört.

Ich spiele ne Epiphone Flying V Korina 58, Big Muff und Sound City 100. Bislang habe ich ne Syrincs Guitarmate 4*12er mit Eminence-Speakern mit je 75 Watt (wobei auf der Box hinten eher sowas im Bereich von 225-240 Watt steht). Keine Ahnung, was für ein Modell...oder gibt es von Eminence nur ein Modell? Auf der Syrincs-Website steht dazu jedenfalls nichts. Syrincs kennt vermutlich nicht jeder, ist ne kleine deutsche Firma, die hauptsächlich im Bereich PA und Autoanlagen tätig ist, aber hochqualitativ, und auch die Gittenbox wurde damals in der Gitarre & Bass mit Lob überschüttet. Ist auch gut verarbeitet und derbe schwer. Bloß für uns anscheinend nicht so ganz das Richtige.

Als ich mal über zwei Orange-Boxen gespielt habe, war das ne völlig andere Welt!! Ich habe meinen Sound City gehört wie nie zuvor - schön stabil im Sound, runder, tiefer, weniger kratzig, laut, laut, laut. Wenn ich sonst gegen unsere zwei Bassisten kaum ankomme, habe ich sie da weggepustet!

Ich will auch gleich zum Doppeldecker aufrüsten, aber der Kauf von zwei Orange-Boxen wäre natürlich ausgesprochen kostspielig. Daher würden mich sinnvolle Alternativen interessieren. Müssen es Celestion V30 sein? Von Laney gibt es zum Beispiel dieses Modell hier, sehr angenehmer Preis, aber mit Celestion 70/80:

http://www.laney.co.uk/show_prod.php?prod=gs412is

Aber immerhin für den Iommi-Verstärker designt, haha. Und angeblich auch von Matt Pike benutzt...andererseits hat der heutzutage bei HOF auch nen etwas anderen Sound als bei Sleep...

Danke!

#2 RE: Gitarren-Boxen von weitervogel 01.12.2010 14:42

avatar

Günstigste Alternative wäre wohl ne Fame G1 oder G2:

http://www.musicstore.de:80/de_DE/EUR/Gi...-GIT0008135-000

Laney-Boxen gehen in Ordnung. Im Endeffekt geht aber nix über Gitarre schnappen und ab in den Laden -> selber testen. Alternative zu Orange wäre noch Matamp. Habe da aber die Preise nicht im Kopf. Oder ne 1960er Marshall auf ebay schießen.

Ansonsten selber bauen. Leergehäuse kaufen (z.b. gebracht bei ebay) und z.b. Celestion G12T-75, EVM 12L oder auch Eminence Delta Pro rein.

#3 RE: Gitarren-Boxen von bob1 01.12.2010 15:38

oder die Harley Benton thomann box mit den Celestion 30ern.

Halt scheisse uncool, wobei schön den andern mit billo Equipment den Arsch auf links krempeln hat natürlich was


lautes wuchtiges Pfund geben die Celestion G12t 100watt speaker. Basspumpe und laut, eine 4x12er damit und eine mit den V30ern und es kracht.


Vielleicht erstmal aufrüsten, kann auch sein dass die Syrincs in kombination mit ner anderen dann wieder anfängt zu singen. In welche ungewünschte Richtung tickt die denn?

#4 RE: Gitarren-Boxen von SPANCER 01.12.2010 16:43

avatar

Ich finde nicht, dass Antesten im Laden wirklich was bringt. Wenn man mit der ganzen Band zusammenspielt, klingt es letzten Endes doch eh wieder anders.

Die Syrincs hat halt weniger Wums, drückt nicht genug in den Bässen, kratzt eher...wäre vielleicht für Thrash oder so besser geeignet.

#5 RE: Gitarren-Boxen von bob1 01.12.2010 19:11

antesten im laden ist halt das Forenargument no1


das kratzen kann sich hervorragend zu einer fetten Box addieren. Vögelchen hat eine 4x12er mit den beschriebenen G12t die den Basspump machen und eine mit den V30ern und wir sind alles andere als fettarm, halbfett oder locker luftig leicht.

Dir wird es dann evtl. sogar so vorkommen als mache die Syrincs mehr Wummms, weil die stärkeren mitten präsenter klingen.
Also nicht mittig oder tief, sondern beides. Mehr ist mehr.

#6 RE: Gitarren-Boxen von weitervogel 02.12.2010 14:50

avatar

Zitat von bob1
antesten im laden ist halt das Forenargument no1


das kratzen kann sich hervorragend zu einer fetten Box addieren. Vögelchen hat eine 4x12er mit den beschriebenen G12t die den Basspump machen und eine mit den V30ern und wir sind alles andere als fettarm, halbfett oder locker luftig leicht.

Dir wird es dann evtl. sogar so vorkommen als mache die Syrincs mehr Wummms, weil die stärkeren mitten präsenter klingen.
Also nicht mittig oder tief, sondern beides. Mehr ist mehr.



[klugscheiß]Wir haben Poposex und dann weißt du noch nicht mal was ich in meinem Böxchen habe D;
In der Marshall sind 4 Greenbacks. Sind aber im Prinzip vergleichbar mit den V30, Brüllen nur ein bissl mehr und klingen etwas mehr "vintage".[/klugscheiß]

"Ich finde nicht, dass Antesten im Laden wirklich was bringt. Wenn man mit der ganzen Band zusammenspielt, klingt es letzten Endes doch eh wieder anders."

Jo, tut es. Aber bevor man totalen Schrott kauft fahr ich halt doch lieber mal bei nem Musikhändler vorbei. Und mit ein wenig Erfahrung kann man auch im Laden evtl. abschätzen obs passt oder nicht. Natürlich sind "Geschäfte" wie Musicstore etc. eher ungeeignet weil 30 Leute gleichzeitig zeigen wollen wie toll sie Tapping und Sweeping beherrschen. Und die Verkäufer oft eh rumheulen wenn man den Amp über die Hälfte dreht...
Apropopo Amp. Der ändert das Klangverhalten der Box halt auch nochmal entscheidend.

Günstigste und gleichzeitig befriedigendste/sicherste Lösung wäre wohl rausbekommen welche Speaker in der Orange waren (für gewöhlich V30 oder die von Bob erwähnten G12 100) und diese dann in deine Box einbauen. Alternativ kann man auch ein Leergehäuse bei Ebay schießen.

#7 RE: Gitarren-Boxen von bob1 02.12.2010 14:57

Ach GBs sind da drin. Dachte immer das wären halb kaputte V30er

#8 RE: Gitarren-Boxen von weitervogel 02.12.2010 15:01

avatar

Gnääähähähä

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz