Umfrage: Wieviel "Doom" braucht eigentlich ein Doom Metal Festival?

Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen
viel Doom , viel gut 80% 4
wenig Doom , feel good 0% 0
egal .... Hauptsache ich kann Portofrei einkaufen 20% 1

Abgegebene Stimmen: 5
#1 Hammer of Doom 2014 von BLACKBLOOD 29.11.2014 07:00

Das HoD hat wieder gerufen und viele sind in die Posthalle zu Würzburg gefolgt, Bandtechn. gabs ja die ein oder andere Anekdote obs das nun gebraucht hät ;) .
Ansonsten wie gewohnt gut durchorganisiert und völlig stressfrei.
Hier nun ein paar Bilder vom Freitag , die vom Samstag reiche ich bei Gelegenheit noch nach.

copy & paste den Link
http://doomedsouls.de/wordpress/?p=560

DzG
Mike

Reino Ermitano

#2 RE: Hammer of Doom 2014 von Jimbo 29.11.2014 10:14

avatar

Was für Anekdoten gab's denn?
Trouble waren genial, Reino Ermitano ebenso wie Jess & The Ancient Ones nicht übel (wobei letztere musikalisch ziemlich deplatziert waren) und Wolvespirit überflüssig. Kadavar konnten wir wegen der Zugfahrt leider nicht mehr sehen.
Wie war's denn am Samstag?

#3 RE: Hammer of Doom 2014 von BLACKBLOOD 29.11.2014 15:24

so unterschiedlich kann es sein , Wolvespirit fand ich klasse, wobei ich Zuhause beim hören der CD entäuscht war, da fehlt mir doch ein wenig der Dreck. Zum Samstag sag ich nur soviel .... Mist waren Mist, da hatte ich mir viel mehr erhoft. Epitaph waren zu crazy und Doomcrazy zu wenig Doom mehr Heavy .... der Rest ging gut rein , überrascht war ich von Orange Goblin , waren sie doch dieses mal weniger aufgedreht als am Stoned. Avatarium gingen auch so, muß ich aber nicht nochmal haben. Stark fand ich Hamferd, Mount Salem und TROB . Wucan habe ich verpasst und nur die letzten zwei Minuten mitbekommen, klang aber recht gut.
St. Vitus haben halt das beste daraus gemacht was möglich war ... aber wer ehrlich ist muss zugeben das es alles andere als glänzend war eher holzig ... aber schauen wir einfach drüber hinweg es waren besondere Umstände die dazu geführt haben, die aber wohl jeden als Anekdote im Sinn bleiben wird.

#4 RE: Hammer of Doom 2014 von thomas 30.11.2014 20:02

avatar

Die Vitus Show hätte ich gerne gesehen, ich finde das sehr interessant, die Band ohne Wino zu hören. Ansonsten fandich das line up dieses Jahr nicht so prall, so dass ich ne andere Veranstaltung besucht habe.

#5 RE: Hammer of Doom 2014 von DOOM-Pete 03.12.2014 00:36

avatar

Am Freitag haben wir den Opener 'Wolvespirit' verpasst, so dass ich da nichts zu sagen kann.
Reino Ermitano waren super. Hatte ich erst einmal auf dem DSR erlebt, fand sie jetzt auf dem HOD noch besser, gerade auch den Gesang.
Jess and the AO: Klar kann man sich fragen, ob das jetzt im Sinne der reinen Lehre Doom ist. Hat mir persönlich aber gut gefallen.
Trouble waren der Hammer!
Fazit für den Freitag: Hat sich echt gelohnt, hoffentlich gehts's weiter so...

Samstag:
Trotz bester Vorsätze: Leider vom Opener wieder zuwenig mitbekommen, um da wirklich was zu sagen zu können.
Mist kannte ich bis dahin nicht - kamen symphatisch rüber und hatten mit ihren Cover-Einlagen sicher auch nicht den Plan, die Geschichte des Doom neu zu schreiben. In dieser Position aber absolut o.k.
Doomocracy (nix crazy): Sicherlich musikalisch eher Grenzgänger, aber zum Wachmachen um diese unchristliche Zeit ganz gut platziert
Epitaph: Die Bühnenshow sicherlich etwas schräg, aber musikalisch nix zu meckern
Mount Salem: Irgendwie alles schon mal gehört...?
Hamferd: Hier habe ich mich ausgeklinkt und auch die beiden nächsten Bands ausgespart. Wer's mag...meins ist es nicht. Die Herkunft von einer Inselgruppe, die kein Arsch kennt, ist noch kein Gütesiegel. Meine Krawatten/Anzug-Phobie hat es nicht besser gemacht.
Orange Goblin waren klasse! Und sie wären vermutlich auch eine würdigere (sagen wir mal:textsicherere) Gesangsvertretung für die darauffolgenden SV gewesen.
(Oder halt einfach innerhalb der Band delgieren. Dave Chandler hätte wenigstens dieTexte gekonnt, immerhin hat er sie ja geschrieben. ;))

Insgesamt hat es viel Spaß gemacht!
Das schöne an einem (durchmischten) Festival ist doch gerade, dass im Idealfall für jeden was dabei ist. Die geradezu reflexartige Kritik am HOD, die man in der Vergangenheit teilweise hören/lesen konnte, kann ich jedenfalls nicht teilen und ich freue mich aufs HOD 2015 :)

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz